Was ist Honorarberatung

Bei der Honorarberatung bekommt der Berater ein Honorar für seine Beratungsleistung. Die Produkte, die sich möglicherweise an die Beratung anschließen, sind nicht mit Provisionen, Abschlussgebühren und sonstigen versteckten Kosten belegt. Der Honorarberater verfolgt damit ausschließlich die Interessen derer, die ihn vergüten, also seiner Kunden.

Die Beratung auf Honorarbasis bewährt sich international bereits als wachstumsstarker Zukunftsmarkt. In Skandinavien ist sie seit Jahren etabliert und in Großbritannien soll die Honorarberatung ab 2013 das Provisionsmodell komplett ersetzen. Auch in anderen europäischen Ländern wie der Schweiz oder der Niederlande ist die Honorarberatung auf dem Vormarsch. So ging die Honorarberatung deutlich gestärkt aus der Reform des Schweizerischen VVG hervor. Die Beratung auf Honorarbasis bewährt sich international bereits als wachstumsstarker Zukunftsmarkt.

 
Kostenloses Erstgespräch

Das erste Gespräch ist für Privatpersonen IMMER kostenlos und unverbindlich. Es dient dazu, die Ausgangslage und Ihre Zielsetzungen zu erfassen und abzuklären, ob und in welcher Form eine weitergehende Beratung sinnvoll ist. Allgemeine Fragen können bereits beantwortet werden.

 Die Beratung

In der Beratungsphase erarbeiten wir die Entscheidungsgrundlagen für die Beantwortung Ihrer Fragen und die Umsetzung Ihrer Ziele. Wir vergleichen mehrere Varianten miteinander und zeigen konkrete Verbesserungsmöglichkeiten auf. Unsere Empfehlungen sind klar und verständlich. Alle Ausarbeitungen werden in einer Dokumentation schriftlich festgehalten und Ihnen in einem oder mehreren Gesprächen ausführlich erläutert. Am Schluss der Beratungsphase wissen Sie, welche Schritte Sie zu welchem Zeitpunkt in die Wege leiten sollten.

Honorarberatung bedeutet Beratung ohne versteckte Kosten und Provisionen zu überlegenen Konditionen und erlebbarer Qualität.


Hilfe bei PKV-Tarifwechsel 


Hilfe bei Leistungsanträgen in der BU oder Unfallversicherung

Besonders bei der Beantragung von Leistungen wie. z.B. einer Berufsunfähigkeitsrente (Leistung) ist man bei einem Honorarberater gut aufgehoben, denn Fehler bei einem Leistungsantrag können schnell zur BU - Ablehnung führen


Vorbeugen statt Nachbessern

 

Getreu dem Motto „Vorbeugen ist besser als Nachbessern“ ist die präventive Einschaltung eines Honorarberaters das „A“ und das „O“. Schließlich geht es nicht selten um die finanzielle Existenz oder zumindest um wesentliche und folgenschwere Entscheidungen. So ließe sich in den meisten aller Fälle etwa eine drohende Schieflage einer Investition oder Beteiligung durch frühzeitigen, kompetent Rat vorab rechtzeitig abwenden. Doch ist der Gang zu einem spezialisierten Berater vor der Entscheidung für eine Finanzierung, eine Versicherung oder eine Investition noch immer die Seltenheit, wenn dafür ein Honorar fällig wird. Hingegen, bringt etwa ein Gutachter frühzeitig Transparenz in eine missverständliche Information über ein Anlageprodukt, lassen sich Kosten- und zeitaufwändige Streitigkeiten und Auseinandersetzungen vor Gericht von vornherein vermeiden. Eine gelungene Alternative zur fragwürdigen „kostenlosen“ Empfehlung kann sich statt dessen schnell bezahlt machen.

Nutzen Sie in unser Wissen !